NEUES BAUPROJEKT: Güterwagen Omm 55 (4)

Der 4. Bauabschnitt - Bremsdreiecke

Rechtzeitig nach den Sommerferien geht es mit unserem Bastelprojekt weiter. Die nächsten Ausstellungen stehen an (21.11.2015 - 22.11.2015 Erlebnistage Modellbahn 2015 in Tuttlingen und 12.12.2015 - 13.12.2015 Erlebnistage Modellbahn 2015 in Engen), an welchen die Wagen ihren Transportdienst aufnahmen sollen. Somit wird in dieser Abhandlung der Bau der Bremsdreiecke beschrieben.

Die Bremsdreiecke gehören als elementares Gestänge zur Bremsanlage. Gerade diese elementaren Bauteile werden bei den meisten Waggonmodellen nicht oder nur rudimentär nachgebildet. Dieser Umstand fordert uns gerade heraus an unserm gesuperten Omm55 Bremsdreiecke nachzubilden. Dazu werden 0,8/0,4 mm Messingröhrchen, 0,4 mm Messingdraht und Stiftleisten aus dem Elektronikhandel benötigt. Weiter sind ein Lötkolben, verschiedene feine Feilen und ein Elektronikseitenschneider von Vorteil. Zuerst wird die Dicke der Stiftleisten von ca. 0,6 mm auf 0,2-0,3 mm verringert. Das Material lässt sich sehr gut mit einer Feile bearbeiten. Nach dem Erreichen der Dicke, können die Querträger (Stifte) aus den Kunststoffhalterungen herausgeklipst werden. Für das Zusammenlöten und als Biegelehre dient unsere selbst angefertigte Vorrichtung (Danke an Matze Höfler). Damit können die Stifte entsprechen in 45 Grad vorgebogen werden. Die Messingrohre werden anschließend exakt 18 mm lang abgeschnitten. Hierbei empfiehlt es sich, diese etwas länger zu lassen und das exakte Maß per Feile zu erreichen. Diese Prozedere ist notwendig, da abschließend 0,4 mm Messingdrähte in die Röhrchen eingeführt werden, die zur Befestigung dienen. Danach werden die vorgebogenen Stifte in der Vorrichtung mit den Messingröhrchen verlötet. Mit diesem Verfahren werden vier möglichst gleichmäßige Bremsdreiecke hergestellt.

Für die Befestigung am Wagenboden, werden mit Hilfe einer Reißnadel die nachgebildeten Befestigungsnieten an den Bremsdreiecken vorgestochen, um anschließend mit einem 0,4 mm Bohrer die entsprechenden Befestigungslöcher zu bohren. Danach können die Bremsdreiecke mit einem Messingdraht zwischen den Bremsbacken ihren Platz einnehmen.

Der gesamte Bauablauf wird auf den folgenden Bildern dargestellt.

Fortsetzung folgt…..

von Sebastian F.

[zurück zur Übersicht]