Ausstellungen ernten viel Lob

Bei den Ausstellungen in Tuttlingen und Konstanz-Petershausen konnten die Eisenbahnfreunde Tuttlingen viel Lob ernten. Das Interesse vieler, auch von Weit angereisten Besucher richtete sich im Besonderen auf den funktionstüchtigen Ablaufberg. Durch die Veröffentlichung in einer Modellbahn-Zeitschrift waren viele darauf aufmerksam geworden und wollten dies persönlich in Augenschein nehmen. Mitglieder von Modellbahn-Vereinen zeigten sich an der Funktionsweise interessiert. Gerhard Kühnemundt konnte, als Leiter der Entwicklung, die entsprechenden Angaben bzw. Voraussetzungen erläutern. Viele der angereisten Besucher lobten die teilweise hervorragende Ausgestaltung der Module. Über die Größe der Anlage zeigte sich so mancher überrascht, denn so groß hatten sie sich diese nicht vorgestellt. Es kam ab und zu auch die Frage auf, warum die Anlage nicht auch bei einer Messe, wie z.B. Friedrichshafen, gezeigt wird. Dieser Frage wird sich der Verein zu einem späteren Zeitpunkt sicher einmal stellen.

Als ein weiterer Anziehungspunkt kristallisierte sich die Sandverladung am Bahnhof „Fladungen“ heraus. Viele Jugendliche fanden dies besonders cool. Einige konnten  sich auch als Lokführer betätigten, was diese auch begeistert übernahmen. Es galt hier doch eine andere Vorgehensweise zu beachten, denn der Fahrdienstleiter gab die Anweisungen die befolgt werden mussten. Was hierbei ebenfalls lobend hervorgehoben wurde war, dass die Züge mit Voranmeldung von Bahnhof zu Bahnhof gefahren wurden wie im Großbetrieb. Dies war von den Eisenbahnfreunden Tuttlingen schon vom Beginn an so vorgesehen als die ersten Planungen vorgenommen wurden, man wollte keinen „Rundum-Betrieb“.

Für die im Aufbau befindliche Spur 0 Anlage zeigte sich so manch „Älterer Bescher“ angezogen, wurden sie doch an ihre Jugendzeit erinnert. Der Eine oder Andere hatte in früheren Jahren ein Modellbahn in dieser Spurweite. Allerdings waren diese noch nicht so detaillierte Ausführungen wie sie Heute angeboten werden, das kolorierte Blech dominierte. 

Zur weiteren Ausgestaltung haben die Eisenbahnfreunde Tuttlingen nun wieder ein Jahr Zeit. Bei weiteren Ausstellungen kann dann das Ergebnis in Augenschein genommen werden. Der Verein wünscht allen Freunden und Gönnern ein erfolgreiches Neues Jahr.

von Hermann H.

[zurück zur Übersicht]