EFT-Exkursion: Wanderung durch die Wutachflühe

Die Eisenbahnfreunde trafen sich am 25. September, 9.30 Uhr am Bahnhof in Blumberg zur Wanderung durch die Wutachflühe geführt von Sebastian Fritz. Mit der Wutachtalbahn fuhr man zunächst bis zum Haltepunkt „Wutachblick“. Eine kurze Rast und anschließende kleine Wegstrecke zum Aussichtspunkt Wutachblick schlossen sich an. Nach kurzer Verweildauer wurde das eigentliche Vorhaben in Angriff genommen. Zunächst ging es steil bergab auf dem Achdorferweg bis zum Schwenk auf den Wanderweg entlang der Wutachflühe. Feucht und steinig führte die Wanderung weiter teils bergauf, bergab bis man die Wutach hören und auch sehen konnte. Das Rauschen des Wassers begleitete die Gruppe auf ihrer weiteren Wanderung Richtung Lausheim – Blumegg. An etlichen Stellen des Wanderweges gab es Bereiche die nur mit Vorsicht, Geschick und  sicherem Tritt zu überwinden waren. Hier hatte die Natur durch Unwetter ganze Arbeit geleistet. Riesige Gesteinsbrocken zerstörten Wegbereiche und sehr tiefe Rinnen hinterließen die Wassermaßen. Nach ca. 4 km, durch wildromantische Landschaft, wurde die Wutachquerung erreicht. Auf einem schwankenden Steg wurde von der linken auf die rechte Seite der Wutach gewechselt. Anschließend erklomm die Wandergruppe auf einem schmalen Saumpfad, steil bergan, die Höhe der Wutachhalde. Von nun an ging es stetig, mit Unterbrechungen, bergab bis zum Gasthaus „Zur Wutachschlucht“.

Der Wanderweg hatte auch hier einige Überraschungen bereit, war er doch nicht immer trocken, eben und ohne Steine. Die Landschaft bot abwechslungsreiche Ausblicke auf die Schlucht und ihre Vegetation die sich aus der Nähe zum und durch das Wasser entwickelt hat. Im Gasthaus angekommen war alles für die Stärkung der Wandergruppe bestellt und vorbereitet. Für die Getränke musste man selbst sorgen. Bei Schnitzel, Pommes und Salat wurde die Zeit bis zur Rückfahrt überbrückt und mit Kaffee und Kuchen zusätzlich versüßt. Zwischendurch ergab sich noch reichlich Zeit um den nach Weizen fahrenden Zug an exponierter Stelle, auf der Wutachbrücke, ablichten zu können. Fahrplanmäßig wurde vom Haltepunkt Lausheim – Blumegg die Rückfahrt mit der Wutachtalbahn nach Blumberg angetreten. Beeindruckt von der Wanderung, bei schönstem Wetter, bedankte sich die Gruppe bei Sebastian Fritz für die Organisation bevor man sich für die Heimfahrt verabschiedete.

von Hermann H.

[zurück zur Übersicht]