Eisenbahnfreunde lassen das Jahr Revue passieren

Rückblick aufs Sommerfest bei der Hauptversammlung

Termingerecht wurden die Eisenbahnfreunde Tuttlingene.V. zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Vorsitzender Robert Dolata konnte 25 Mitglieder begrüßen und einen Jugendlichen. Er stellte die ordnungsmäßige Einberufung und Beschlussfähigkeit fest.

Rückblickend auf das Jahr 2018 ließ der Vorsitzende die Ereignisse Revue passieren. Besonders erwähnt er das Sommerfest aus Anlass "55 Jahre Eisenbahnfreunde Tuttlingen" mit entsprechender Torte, das man mit zahlreich Erschienenen begehen konnte. Als besonderes Heighlight 2018 wurde nochmals an die Fahrt nach Paris erinnert. Diese erfolgte. bei der Deutschen Bahn Programm, mit einem Zugausfall, so dass man erst drei Stunden späterdaselbst ankam. Ferner erwähnte er dieHobbytage 2018 zu deren Eröffnung Gäste geladen waren. Die Tage haben sich als ein Magnet erwiesen, es kamen ca.1000 Besucher.

Schriftführer Uwe Startmann ergänzte die Ausführungen noch mit einigen Einzelheiten. Zudem erinnert er, dass noch zwei Mitglieder aus der Gründungszeit im Verein sind, Max R. Abele, Gründer und langjähriger Vorsitzender und Günther Teufel, der viele Jahre das Kassenwesen betreute.

Sebastian Fritz, Jugendleiter, berichtet, dass die Jugendgruppe aus zehn jungen Erwachsenen so wie zwei Jugendlichen unter 14 jahren besteht. Diese beiden haben sich für das Jahr 2019 zum Eintritt in den Verein gemeldet. Besonders lobt er, dass die Gruppe an verschiedenen Modulen sehr gute Arbeit geleistet hat.

Von Hauswart Franz Wernz wurde vor allem auf die Bekämpfung der Ameisenplage eingegangen. Am Fundament wurde aufgegraben und die Öffnung im Mauerwerk mit einer Betonschicht verschlossen.

Ingolf Renner berichtet über die Bewirtung im Clubheim so wie bei den weiteren Veranstaltungen (Hobbytage, Sommerfest usw.). Er konntesich auf zahlreiche Helfer berufen, diesen allen sprach er seinen besonderen Dank aus. Er erwähnt, dass sich Frau Gaier bereit erklärt hat, neue Vorhänge für das Clubheim zu nähen.

Kassier Kempe konnte einen positiven Kassenbericht präsentieren. Die Kassenprüfer Mertens und Elsässer bescheinigten eine hervorragende Kassenführung. Da keine weiteren Fragen anstanden, schlu Roland Seeburger die Entlastung der Vorstandschaft vor, diese erfolgte mit 18 JA-Stimmen und sieben Enthaltungen. Der Diskussionspunkt Beitragserhöhung nahm längere Zeit in Anspruch und wurde mit einer Enthaltung angenomen.

von Robert D.

[zurück zur Übersicht]