Mit gesenkten Köpfen...

... sah man die 5 Teilnehmer des Schuppen-Workshops meist am Tisch sitzen. Intensiv mit dem Thema beschäftigt entstanden zuerst Skizzen. Kaffeerührer, Raketenstecken, Aderenthülsen und vieles mehr verwandelten sich dann in Balken, Dachlatten, Schaniere, Laufrollen etc. Mit vorhandenen Gießformen wurden Ziegelsteine im richtigen Maßstab gegossen und verarbeitet. Dabei zeigte sich Robert beim Ausmauern seiner Schuppengefache als besonderer Könner. Für Heinz's Gemüsehof und Sebastians Haus entstanden jeweils Türen mit entsprechenden Beschägen. Erfahrungen konnten auch im Zusammenspiel verschiedener Farben und Pigmente gewonnen werden. Jeder hatte noch ein paar "Schätzchen" oder besondere Werkzeuge oder Vorrichtungen dabei über die die Meinungen ausgetauscht wurden. Des Öfteren hörte man ein "Aha!" oder "hab' ich
bisher nicht gewusst". Matze Höfler hat gegen Ende die entstandenen Bauten im Bild festgehalten.

Fast vergaßen die Teilnehmer die notwendige Nahrungszufuhr. Leckerer Kuchen und mitgebrachte Vesper sorgten für Nervennahrung. Viel zu schnell gingen die beiden Tage vorüber. Die Teilnehmer waren sich einig:
Es muss eine Fortsetzung geben. Themen stehen genug an.

Die neue helle und freundliche Pergola am Vereinsheim war ein idealer Ort für diesen Workshop. Die Sonne blinzelte immer wieder durchs Dach und ein leichter Wind kündete vom nahenden Herbst.

von Heinrich H.

[zurück zur Übersicht]